Schlagwort-Archive: Nikon vs. Sony

Ausflug nach Königswinter

Nachdem es hier in Wiesbaden einfach nur grau und trüb war, dachte ich mir etwas Sonnenschein tut gut, um meine neue Nikon Z7 ein wenig zu testen. Also fuhr ich zum Schloss Drachenburg nach Königswinter. Für dort war Sonnenschein angesagt. Ich hatte schon seit Wochen einen bestimmten Spot im Auge. Ich wollte die Drachenburg von oben fotografieren, mit dem beleuchteten Bonn im Hintergrund. Aber das sollte irgendwie nicht sein……

Am späten Mittag kam ich unten an der Drachenfelsbahn an. Einen Fahrplan gibt es im Winter nicht und in wenigen Tagen ist Pause bis Neujahr. Aber im Internet stand ja „Fahrten nach Bedarf“. Also an den Ticketschalter…….:  „Wollen Sie warten oder laufen? Die nächste Bahn fährt erst in einer Stunde“. Hmm, eine Stunde den Berg hoch laufen, oder eine Stunde warten und auf dem Handy ein Buch lesen? Ich entschied mich fürs lesen.

Endlich oben angekommen, musste ich feststellen, dass der „Eselspfad“ zu meinem auf Google Maps gefundenen Spot leider wegen Steinschlaggefahr gesperrt war. Davon stand nichts im Internet. Toll. Also den normalen Weg hinunterlaufen und ein wenig umschauen. Inzwischen war es schon kurz vor Sonnenuntergang.

NZ7_0943NZ7_0933NZ7_0948NZ7_0950

Auf der Suche nach einem neuen Spot sprach mich ein netter Mitarbeiter des Schlosses an und empfahl mir zu einem Obelisken etwas seitlich oberhalb der Drachenburg zu gehen. Das war zwar nicht mein Wunschspot, sah aber doch recht vielversprechend aus. Genau wie die Sonne.

NZ7_0975

NZ7_0985Zumindest ging die Sonne passend hinter dem Schloss unter. Langsam wurde mir kalt. Aber ein paar mehr Fotos wollte ich noch. Dabei erinnerte ich mich an den Spruch von Benjamin Jaworskyj „Denkst du es ist vorbei, bleib noch ne Stunde“. Und so blieb ich.

NZ7_1019

Zum Ende der blauen Stunde machte ich ein paar Fotos und war enttäuscht, dass wirklich jede Burg und Kirche illuminiert werden. Aber für das Schloss Drachenburg, einer der schönsten Schlösser überhaupt, ist anscheinend kein Geld übrig. Schade.

Da inzwischen keine Bahn mehr nach unten fuhr, setzte ich mir meine Stirnlampe auf und lief anschließend im Dunkeln zurück zum Auto. Motivation: „Hunger“. Unter angekommen fuhr ich noch ein paar Kilometer bis zu einem leckeren Rahmschnitzel. Anschließend ging es wieder nach Hause.

 

Zu den Kameras: Nikon vs. Sony

Die Nikon hat sich wirklich gut geschlagen. Der Akku hielt gut durch, obwohl ich während der Auffahrt ein Zeitraffer mit 500 Aufnahmen gemacht habe. Ich denke, der Akku liegt in der Mitte zwischen der Sony A7r2 und der A7r3. Was mich störte er die Position des Knopfes zur Wiedergabe eines Bildes. Links oben ist etwas ungünstig zum fassen. Fokus Peaking zum scharfstellen lief super und die Bedienung mit dem Quick Menü ist einfach und gut. Ein beleuchtetes Top Display und beleuchtete Tasten wären schön gewesen. Gibt es leider nicht. Ich bin aber zufrieden. Der Vorteil der Spiegellosigkeit das zu bekommen, was man im Suche sieht, funktioniert solange gut, wie man „normal“ fotografiert. Mit einem ND 4000x Filter zeigte mir das Display bei 30 Sekunden Belichtungszeit ein viel zu dunkles Bild, während die spätere Aufnahme heller und ok war.

Aber welche Kamera finde ich jetzt besser? Die Sony A7r Mark 3 oder die Nikon Z7? Ich weiß es nicht. Ich finde beide klasse. An der Nikon gefallen mir die Zeitraffervideo Funktionen, der Zeitlupe Film Modus und das per Touch zu bedienende Quick Menü besonders. Auch das Schulterdisplay finde ich schön.

An der Sony finde ich die Anzeige zum Scharfstellen mit der Entfernungsskala besser als an der Nikon. Auch hält der Akku gefühlt länger und ich kann die Tasten individueller konfigurieren. Besonders gefallen mir an der Sony meine Objektive. Das Sony Zeiss 16-35 ist ganz anders und viel besser verarbeitet als mein Nikon 18-35 mm. Und mein Zeiss Batis ist ein Traum. Ach ja, der Augenautofokus ist auch richtig gut, während das Nikon „nur“ eine richtig gute Gesichtserkennung hat.

Für Landschaftsfotografie finde ich beide Kameras mega. Die Nikon ist noch klasse zum filmen. Die Sony macht besonders bei Portraitaufnahmen total Spaß.

Die Bildqualität ist bei beiden Kameras auf einem derart hohem Niveau das ich keinen Unterschied merke. Für mich sind beide Kameras gleichwertig und ich werde beide weiter nutzen.